Anlässlich der Pfingstdampftage im Deutschen Dampflokomotivmuseum Neuenmark Wirsberg kam am von Samstag bis Montag ein Teil unserer Wagen bei Pendelfahrtenn zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und dem Mönchshof Brauerreimuseum in Kulmbach für die Kollegen der Eisenbahnfreunde Zollernbahn zum Einsatz.

Unser diesjähriger Vatertagsausflug führte uns nach Saal an der Donau bzw. genauer gesagt zum Kloster Weltenburg. Von Veitshöchheim aus führte unsere Reise am frühen Morgen über Würzburg, Steinach, Ansbach, Treuchtlingen und Ingolstadt nach Saal an der Donau, wo bereits der Shuttle-Bus zum Schifsanleger nach Kehlheim auf uns wartete. Von hier aus ging es mit dem Schiff weiter durch den Donaudurchbruch zum Weltebrühmten Kloster Weltenburg. Am späten Nachmittag ging es wieder zurück nach Veitshöchheim.

Das 150 Jährige Bestehen der Tauberbahn wurde am Festsonntag 6. Mai groß gefeiert. Wir waren mit unserem Dampfzug gezogen von der Dampflokomotive 052 988-3 der Dampflokfreunde Schwarzwald Baar zwischen Bad Mergentheim und Wertheim unterwegs.

 

Unsere erste Sonderfahrt im neúen Jahr führte uns in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Liebliches Taubertal und der Schnellzugdampflok 01 519 von Veitshöchheim über Würzburg, Lauda, Miltenberg und Aschaffenburg nach Mainz. Mit rund 600 Fahrgästen war der Zug komplett ausverkauft.

Dieses Wochenende haben wir an der 74. Tagung des Verbandes Deutscher Museums- und Touristikbahnen in Minden teilgenommen. Neben einem umfangreichen Vortragsprogramm ergab sich die Gelegenheit zur Bereisung der beiden Strecken der Museumseisenbahn Minden nach Hille und Bohmte. Die Veranstaltung hat erneut gezeigt, dass der fachliche Austausch - auch am Abend - äußerst wichtig ist, um zeitgerecht und aktuell auf die sich immer mehr zu unserem Nachteil verändernden Rahmenbedingungen für die Museumsbahnszene zu reagieren. Es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung, die wir jedem Aktiven empfehlen.