Eisenbahnmuseum Würzburg

Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Der DGEG Standort Würzburg entstand in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus der örtlichen BSW Gruppe. Darin organisierten sich aktive und ehemalige Bahnmitarbeiter des Betriebswerks Würzburg, um in ihrer Freizeit am Erhalt und der Aufarbeitung historischer Fahrzeuge der Bahn mitzuarbeiten. 1984 konnten wir mit der 52 7409 eine für Franken typische Dampflok aus Linz (Österreich) erwerben. In über 20000 Stunden wurde die Maschine komplett zerlegt und wieder betriebsfähig zusammengebaut. Seit Juli 1998 kommt sie regelmäßig bei Sonderfahrten vor unserem Zug zum Einsatz. Seit 2002 besitzen wir mit der V100 1200 eine ehemalige Würzburger Diesellok, welche nach Aufarbeitung 2009 in Betrieb genommen werden konnte. Zudem besitzen wir einige Kleinloks vom Typ Köf, welche zum Rangieren auf unserem Gelände eingesetzt werden.

Unser "Museum" befindet sich auf dem Gelände des Güterbahnhofs Würzburg-Zell. Dort steht uns mit der ehemaligen Wagenwerkstatt eine dreigleisige Halle zur Verfügung. Hier sind die Museumswerkstatt und unsere Lokomotiven untergebracht. Vor der Halle sowie dahinter befinden sich weitere Abstellgleise, wo wir unsere umfangreiche Personenwagen- und Güterwagensammlung abgestellt haben.

Wir veranstalten regelmäßig Sonderfahrten im Raum Nordbayern und den angrenzenden Regionen zu attraktiven Zielen, bespannt mit unserer historischen Dampf- oder Diesellok. Hierbei können wir unseren Museumszug, welcher aus Wagen der späten 1920er Jahre, den sogenannten "Donnerbüchsen", Umbauwagen aus den 1950er Jahren und Nahverkehrswagen aus den 60er und 70 Jahren besteht, der Öffentlichkeit präsentieren.

Neben unserem historischen Zug betreiben wir auch die dafür notwendige Infrastruktur auf unserem Betriebsgelände. Diese umfasst neben 1357 Metern Gleis mit 4 Weichen, unter anderem eine Hebeanlage, einen Bockkran sowie eine Achssenke.

In unserem Lokschuppen in Würzburg-Zell arbeiten wir regelmäßig am Erhalt und der Wartung unserer Fahrzeuge. Wie jedes andere Bahnfahrzeug auch müssen sie den regelmäßigen Fristuntersuchungen unterzogen werden, um auf dem Netz der DB fahren zu dürfen. So haben wir im Jahr 2008 die Bremse und 2010 die Federung unserer Dampflok erneuert sowie eine neue Zugsicherung und einen neuen Zugfunk eingebaut, um sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand zu sein.

Bei uns wird nicht nur gearbeitet, sondern auch auf das gemütliche Beisammensein während der Kaffepause, beim gemeinsamen Vereinsausflug oder bei der Weihnachts- und bei Geburtagsfeiern wird Wert gelegt.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie doch einfach mal unverbindlich bei uns vorbei. Wir sind dankbar für jede Art von Mithilfe. Wir treffen uns immer dienstags ab 18 Uhr und samstags ab 10 Uhr auf unserem Gelände in Würzburg-Zell zum Arbeiten.